Womb Lifting

Eine spezielle Massage bei Kinderwunsch und Problemen im weiblichen Becken

Womb Lifting ist eine alte, traditionell thailändische Massage speziell für Frauen, welche 2-3 Stunden dauert und bekleidet stattfindet.

Die Gebärmutter wird von Bändern an ihrem Platz gehalten und durch Muskeln des Beckenbodens und des umliegenden Bindegewebes unterstützt.
Durch Unfälle, Stürze (besonders auf das Kreuz- oder Steissbein), Schwangerschaften, Geburten, Fehlgeburten/Ausschabungen, chronische Verstopfung (starkes Pressen), schweres Heben besonders während der Periode, wenn das Gewebe weicher ist, kann sich die Position der Gebärmutter im Becken verändern.
Sie kann nach rechts oder links kippen oder nach vorne oder hinten geneigt sein.

Dies führt zu verminderter Durchblutung der Gebärmutter und Eierstöcke, Rückenschmerzen, Blasenschwäche/Senkung, Problemen schwanger zu werden, Menstruationsbeschwerden/PMS, Kopfschmerzen/Migräne oder chronischen Nackenverspannungen.

Ziel der Behandlung ist es, die Durchblutung im gesamten Becken zu verbessern und die Gebärmutter wieder in die richtige Position zu bringen.

Diese Behandlung wende ich in meiner Praxis bei folgenden Problemen an:

  • bei Kinderwunsch, Problemen schwanger zu werden
  • bei Menstruationsbeschwerden (PMS, unregelmäßiger Zyklus, Schmerzen, starken Blutungen)
  • nach Geburten, insbesondere nach einem Kaiserschnitt, da sie Verklebungen und Narben löst
  • bei Rückenschmerzen und ISG-Blockaden (vor allem einseitig und hartnäckig)
  • bei chronischen Nackenverspannungen (diese können auch vom Becken kommen)
  • bei leichten Senkungsbeschwerden
  • in den Wechseljahren zur Regulierung der Hormone

Wie oft muss man behandeln?

Die Behandlung kann normalerweise ab 8 Wochen nach der Geburt durchgeführt werden (bitte sprechen Sie hierfür auch mit Ihrer Hebamme) .
Während der Menstruation wird kein Womb Lifting durchgeführt.