HNO

Behandlung von Tinnitus, Hör- und Gleichgewichtsproblemen

Gerade bei Problemen und Krankheitsbildern im Hals-Nasen-Ohren-Bereich wie Tinnitus, Hörsturz, Hör- und Gleichgewichtsproblemen kann man mit alternativen Heilmethoden große Erfolge erzielen.
Da ich selbst seit meinem 6. Lebensjahr schwerhörig bin, habe ich mich auf die Behandlung von HNO spezifischen Krankheitsbildern spezialisiert und biete Ihnen im Rahmen der Interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft für HNO-Erkrankungen eine umfassende Behandlung mit folgenden Methoden:

Osteopathie / IMT

Behandelt werden bei einer HNO-/Tinnitus-Problematik je nach Befund die Halswirbelsäule (Lösung von Blockaden), das Kiefergelenk (CMD: CranioMandibuläreDysfunktion), das Cranium (Schädel), Weichteilstrukturen (vor allem der vorderen Halswirbelsäule), Nervenstrukturen (N. facialis, N. trigeminus, Ganglion vestibulare) sowie Lymphgefäße und Eingeweide (viscerale Osteopathie)
Ziel der Behandlung ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen und die Strukturen (Muskel, Organ, Wirbel) und Systeme (Cranio-Sacrales-System, vegetatives Nervensystem, Lymphsystem u.a.) wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Weitere Anwendungsbereiche der IMT in der HNO sind:

  • Tinnitus
  • Hörsturz
  • Hör und Gleichgewichtsprobleme
  • Sinusitis
  • Migräne
  • Nachsorge nach allen Operationen im HNO-Bereich

Ohr-Akupunktur

Ergänzend zur IMT nutze ich die Ohr-Akupunktur (Innenohrpunkte, Schwindelpunkt, Halswirbelsäulenpunkte) sowie die Schädel-Akupunktur nach Yamamoto (Tinnituslinie, Kopfpunkte). Auch Entspannungspunkte zur Stressreduktion haben einen Einfluss auf die Behandlung von Tinnitus und Hörsturz, da Stress diese Probleme verursachen oder verstärken kann.

Kinesiotaping

Kinesiotapes werden unterstützend zur Stabilisation oder Entlastung auf entsprechende Muskeln (Schulter, HWS) geklebt.
Meiner Erfahrung nach sind Patienten mit Tinnitus oder Schwindelproblematik sehr oft verspannt oder es liegt eine Instabilität der Halswirbelsäule vor. In diesem Fall sind Kinesiotapes ebenso wie die Akupunktur eine optimale Therapieergänzung zur Integrative Manual Therapy.

Cochlea Implantat

Meine Erfahrung bei der Behandlung von CI-Patienten hat gezeigt, dass es sinnvoll ist, nach einer CI-Operation das Cranio-Sacrale-System wieder ins Gleichgewicht zu bringen oder zu unterstützen, um Problemen vorzubeugen und den Hörerfolg zu optimieren.
Ebenso empfehle ich, bereits vor einer CI-Operation zu behandeln, um den Hörerfolg und die Heilung nach der Operation zu beschleunigen.
Ich selbst habe seit 1997 rechts ein CI und die Erfolge der IMT, welche ich auch an mir selbst spüren konnte, haben mich überzeugt.
Diese Erfahrungen und Kenntnisse möchte ich gerne an meine Patienten weitergeben.
Die Verständigung mit gehörlosen Patienten ist kein Problem, da ich die Gebärdensprache beherrsche.

Kooperationspartner

Um Ihnen eine umfassende, schnelle und aufeinander abgestimmte Behandlung bieten zu können, haben wir eine Interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft zur Behandlung von Tinnitus, Hör- und Gleichgewichtsstörungen gegründet.

Hierbei arbeite ich mit folgenden Praxen zusammen:

HNO Privatpraxis Dr. Bernd Schuster
Theatinerstr. 46, 80333 München, Tel 089/24214750
www.hno-theatiner46.de

Praxis für Psychotherapie PD Dr. Fegg und Kollegen
Schäfflerstr. 3, 80333 München, Tel 089/24216130
www.psychologie-muenchen.de