Babys und Kleinkinder

Schmerzfreie Behandlung für die Kleinsten

Eine Geburt ist anstrengend für Mutter und Kind. Während der Geburt wirken starke Kräfte auf den Hals und Kopfbereich des Kindes, dies kann manchmal zu einer Verschiebung der Schädelknochen (diese müssen nach der Geburt wieder an ihren Platz zurückgleiten) und der Halswirbel oder einer Verdrehung der Wirbelsäule führen.
Normalerweise kann sich der kleine Körper nach der Geburt selbst regulieren, aber dies ist nicht immer der Fall.

Insbesondere wenn eine Geburt mit Zange oder Saugglocke erfolgt ist, das Kind mit dem Kopf im Becken steckengeblieben ist, das Kind die Nabelschnur um den Hals hatte, ein Notkaiserschnitt erfolgt ist oder die Wehen sehr lange und/oder stürmisch waren, kann dies bei Ihrem Kind zu Problemen führen.

Folgende Beschwerden lassen sich bei Säuglingen und Kindern gut und völlig schmerzfrei mit den sanften Techniken behandeln:

  • Schreibabys
  • Schlafstörungen
  • Verdauungsprobleme (Koliken, Blähungen, Verstopfung)
  • Schiefhals (Torticollis)
  • Schädelverformungen
  • Trink- und Schluckstörungen, vermehrtes Spucken
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Probleme nach Impfungen/Impfausleitung
  • Stürze (z.B. vom Wickeltisch)
  • Hüftdysplasie (begleitend)
  • motorische Entwicklungsverzögerungen (z.B. verspätetes Krabbeln)

Je früher man hier behandelt, desto schneller und effektiver wirken die Behandlungen.